Schreiben des Präsidiums zum Semesterende (16.7.20)

Liebe Mitglieder der Muthesius Kunsthochschule,

angesichts des Endes der Vorlesungszeit am 17. Juli 2020 möchten wir uns noch einmal direkt an Sie alle wenden! Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir alle unter dem Entzug unserer ästhetischen Grundversorgung gelitten und werden dieses Semester beenden, ohne „Einblick / Ausblick“ als ein Fest der realen Begegnungen gefeiert zu haben. Das ist traurig, bitter und befremdlich! Die Arfrade-Party war immer der Höhe- und Endpunkt des Sommersemesters. Dennoch ist es durch die großartige Anstrengung aller Hochschulmitglieder gelungen, dieses so überaus herausfordernde Sommersemester positiv zu gestalten. Und so hat „nur“ das reale Fest der Begegnungen gefehlt und „Einblick / Ausblick“ war – trotz allem – ein Fest der Kunst und der Gestaltung. Für dieses Gelingen, für dieses produktive „Trotzdem“ möchten wir uns bei allen herzlich bedanken!

Leider können wir im Vorblick auf das Wintersemester 2020/21 keine wesentlichen positiven Veränderungen verkünden. Wir werden also weiterhin bei einer Hybrid-Lehre bleiben, einer Mischung aus digitalen Formaten und Präsenzveranstaltungen, die durch die Hygienerichtlinien gerahmt sind. Die jüngsten Meldungen aus dem Wissenschaftsministerium lassen sich als Erhalt des Status Quo deuten. Eine wesentliche Änderung, von der wir gerade als Kunsthochschule profitieren können, liegt in der sogenannten „Kohortenlogik“ der neuen Hygienerichtlinie (s. PDF Datei).

In den kommenden Wochen werden wir mit allen Beteiligten die Möglichkeiten ausloten, die in der „Kohortenlogik“ stecken, damit wir Ihnen dann rechtzeitig vor Beginn des Winterssemesters die relevanten Informationen geben können. Die Entscheidung, wie schlussendlich mit der Frage der Verlängerung des BAföG und dem Thema der Regelstudienzeiten umgegangen wird, liegt immer noch beim Ministerium. Auf unserer Website finden sich unter https://muthesius-kunsthochschule.de/studieren/faq-zur-corona-krise/ alle diesbezüglich relevanten, aktualisierten Informationen.

Auch andere Themen zur Gestaltung des Wintersemesters 2020/21 werden in Absprache mit unserem Ministerium und mit den anderen deutschen Kunsthochschulen intensiv erörtert. Wir werden alle Hochschulmitglieder weiterhin über wichtige Neuerungen und Entscheidungen zeitnah informieren. Wir möchten hiermit noch einmal daran erinnern, dass jedes Bundesland seine eigenen Regeln erlässt und deswegen Verhältnisse anderer Hochschulen nicht direkt auf uns und unsere spezifischen Bedingungen als einzige Kunsthochschule Schleswig-Holsteins übertragbar sind. Alle relevanten Informationen erhalten Sie direkt von uns und auf unserer Website. Sollten Sie Fragen haben, so können Sie sich selbstverständlich gern an uns wenden. Unsere Verwaltung ist telefonisch (teilweise im Home Office durch Rufumleitungen auf die privaten Nummern) oder per Mail erreichbar. Bitte beachten Sie hier die normalen Bürozeiten!

Um diese Zeit der mangelnden Kontakte abzufedern, werden wir als Präsidium im Wintersemester verstärkt zu Videogesprächen einladen. Wir hoffen, dass sich so gemeinsam Lösungen für die produktive Ausgestaltung des Wintersemesters ergeben und wir nicht mehr gezwungen sind, lediglich den Erlassen und Verordnungen der Landesregierung zu genügen. Wir wollen als Kunsthochschule eigene Impulse setzen! Wir hoffen sehr, dass dies möglich ist und sich die Infektionslage zum Herbst nicht verschlechtert.

Mit herzlichen Wünschen für eine ebenso entspannende wir spannende Urlaubs- und Sommerzeit und mit herzlichen Grüßen,

Dr. Arne Zerbst

Präsident

Prof. Dr. Almut Linde

Vizepräsidentin

Prof. Michael Breda

Vizepräsident

16.07.2020

Im Fokus

Im Fokus

Übergeordnetes Ziel der Muthesius Kunsthochschule in Kiel ist es, durch künstlerisch-gestalterische Entwicklungs- und Forschungsvorhaben als Kristallisationspunkt für Arbeiten und geistige Auseinandersetzungen auf den Gebieten der Kunst, der Raumkonzeption und des Designs zu wirken. Die Muthesius Kunsthochschule in Kiel als einzige Kunsthochschule des Landes Schleswig-Holstein ist nicht nur ein Ort der Ermöglichung kulturell relevant werdender Biografien, sondern mit ihrem Projektstudium auch ein Ort besonderer Experimente und Realisierungen.
 Die Profile der Masterstudiengänge stellen teilweise in der Bundesrepublik einzigartige Studienangebote und Entwicklungsmöglichkeiten für Studierende dar.

„Im Zentrum der Muthesius Kunsthochschule steht die Kunst, das Künstlerische und das Gestalterische, das Schaffende und die Produktivität. Um diese Mitte bewegt sich auch das grundsätzliche Verhältnis von Theorie und Praxis. Dieses Wechselverhältnis ist ein permanenter Prozess, eine kreisende Bewegung um das von Kunst und Design ausgehaltene Zentrum. Es ist Freiraum nötig, um sich zu bewegen. Deshalb ist die erste Bedingung für Kunst und Design an unserer Hochschule Freiheit! Zum Studium an der Muthesius Kunsthochschule gehört der Wille, diese Freiheit zu nutzen, um zu einer ebenso kreativen wie produktiven Persönlichkeit heranzureifen. So können wir unseren Studierenden persönliche Biografien ermöglichen“, verspricht Präsident Dr. Arne Zerbst.

Rund 620 Studienplätze verteilen sich zurzeit auf die Studiengänge Freie Kunst, Freie Kunst Lehramt Gymnasium, Raumstrategien, Kommunikationsdesign und Industriedesign.

FORSCHUNG UND PROJEKTE

Die Ausbildung an der Muthesius Kunsthochschule ist projektorientiert. Studierende werden frühzeitig ermutigt, Erfahrungen mit realen Auftraggebern zu machen. Mit dem Projektbüro, dem Raum der Publikation und dem Zentrum für Medien wurden  interdisziplinär arbeitende Einrichtungen geschaffen, die den Studierenden dabei helfen, ihre Projekte erfolgreich zu realisieren.
Durch die Teilnahme an Exzellenzclustern zählt die Muthesius Kunsthochschule zu jenen international sichtbaren und wettbewerbsfähigen Forschungseinrichtungen, die dazu beitragen, den Wissenschaftsstandort Deutschland nachhaltig zu stärken. Zahlreiche Kooperationspartner auf lokaler, nationaler wie internationaler Ebene schätzen an der Muthesius Kunsthochschule ihre interdisziplinäre Kursstruktur sowie das persönliche Klima mit Semesterstärken von maximal 20 Studierenden – eine hervorragende Basis für Diskurse mit Innovationspotential.

INTERNATIONALITÄT

Studierende und Lehrende setzen sich jedes Semester im Rahmen interdisziplinärer Workshop-Wochen und hochschulintern organisierter, öffentlicher Symposien mit nationalen und internationalen Positionen in Kunst und Design auseinander. Internationale Dozenten sind stets Bestandteil dieser Pflichtveranstaltungen. Aus über 30 Ländern der Welt kommen junge Menschen in Kiel zum Kunst- und Designstudium zusammen. Ihr Anteil an der Studierendenschaft beträgt 14 Prozent, Tendenz steigend. Damit liegt die Muthesius Kunsthochschule weit über dem Bundesdurchschnitt.

WEBLOGS DER LEHRGEBIETE

Um die Vielfalt der Muthesius Kunsthochschule darstellbar zu machen, gibt es neben den »offiziellen« Informationsseiten (die farbige Hälfte dieser Webseite) über 40 Weblogs (die weiße Hälfte dieser Webseite), die von den einzelnen Lehrgebieten selbst gepflegt aktualisiert werden.

Für ganz Eilige haben wir hier eine kurze Bookmarkliste zusammengestellt:
Das digitale Vorlesungsverzeichnis
Who is who an der Muthesius
-Personenverzeichnis
Medienformationen für die Presse
Die Termine der Mappenberatung

Bibliothek (Katalog und Öffnungszeiten)

Wintersemester 2020/21
Wintersemester 2020/21:
Semesterbeginn: 01.10.2020
Semesterende: 31.03.2021
Vorlesungsbeginn: 19.10.2020
Vorlesungsende: 26.02.2021

Unterrichtsfrei: 21.12.2020 – 01.01.2021

Sommersemester 2021
Semesterbeginn: 01.04.2021
Semesterende: 30.09.2021
Vorlesungsbeginn: 06.04.2021
Vorlesungsende: 09.07.2021

Wintersemester 2021/22
Semesterbeginn: 01.10.2021
Semesterende: 31.03.2022
Vorlesungsbeginn: 18.10.2021
Vorlesungsende: 22.02.2022

Unterrichtsfrei: 23.12.2021 – 07.01.2022

Sommersemester 2022
Semesterbeginn: 01.04.2022
Semesterende: 30.09.2022
Vorlesungsbeginn: 04.04.2022
Vorlesungsende: 15.07.2022

*********************************

Die Muthesius Kunsthochschule tritt entschieden für die Anerkennung und Akzeptanz jeglicher Identitätskonzepte (LGBTIQ*) jenseits von binärer Geschlechterordnung und Heterosexualität ein.
(Bitte informieren Sie sich über die Gleichstellungsarbeit auf der Website der Gleichstellungskommission: E-Mail: gleichstellungskommission@muthesius.de.)